#flashlight_ Was für ein Tom Odell in der Berliner Columbiahalle!

Schreibe einen Kommentar
Musik

Gestern war ich mit meiner Tochter in Berlin in der Columbiahalle zu einem Konzert von Tom Odell auf seiner „Jubilee Road Tour“. Ich muss dazu sagen, dass ich Tom Odell seit seinen ersten Songs sehr mag und die entsprechenden Veröffentlichungen von ihm seit dem verfolge und nach wie vor gut finde. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich nun ohne die Initiative meiner (13-jährigen) Tochter tatsächlich zum Konzert gegangen wäre. Ein Grund, der sich gestern auch wieder bestätigte, liegt darin, dass das Publikum mehrheitlich aus Teenie-Mädels und maximal noch Twenty-Somethings-Frauen besteht. Und das hört man auch beim Mitsingen (obwohl das gut zu der manchmal greinenden Stimme von Tom Odell passt).

ABER: Man sollte dieses Live-Konzert von ihm nicht versäumen, egal wie alt man ist. Was dieser (junge) Typ auf die Bühne bringt, ist tatsächlich phänomenal und begeistert ab dem ersten Ton. Seine Stimme ist live ein Erlebnis und mit welcher Sicherheit, Wucht und gleichzeitig hoher Sensibilität er das Klavier bearbeitet, habe ich so bei einem Konzert (von klassischen sicher abgesehen) noch nicht erlebt. Und auch wenn man es ihm beim Hören seiner Platten nicht zutraut aufgrund der eher ruhigeren Töne, er ist auf der Bühne hochexplosiv und zeigt teilweise eine Intensität und Kraft, die wirklich beeindruckend und mitreißend ist.

Also – HINGEHEN! Hier noch die weiteren Termine in Deutschland.

Der Autor

Systemisches - Denken - Wirtschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.