Alle Artikel in: Literatur

#article_ Ein Buch von Botho Strauss – „Herkunft“

Schreibe einen Kommentar
Literatur

Ich hatte mir das Buch geholt, da ich mich gedanklich aufgrund meiner momentanen Coaching-Ausbildung (natürlich) etwas mehr als sonst mit mir, meiner Familie, meiner Geschichte und demnach auch mit meiner Herkunft beschäftige. Da schien mir die Beschreibung zu dem Buch und (selbstredend) der Titel passend. Botho Strauss kannte ich schon von einem früher gelesenen Buch („Mikado“), demnach war mir seine Ausdrucksart, sein Schreibstil ansatzweise bekannt. Nichtsdestotrotz schien es mir in diesem Buch, als ob er […]

#article_ Ein Buch von Héctor Abad: „Brief an einen Schatten – Eine Geschichte aus Kolumbien“

Schreibe einen Kommentar
Literatur / Politik

Heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen. Ursprünglich habe ich es mir ausgesucht, da ich darüber gelesen hatte, es handele von einer realen Vater-Sohn-Beziehung. Und da ich Sohn eines Vaters bin und mir die in einer solchen Beziehung (angeblich) manchmal bestehenden Spannungen nicht unbekannt sind, erhoffte ich mir wieder mal etwas mehr Verstehen und Erkenntnis aus diesem Buch für diese Themen. Gleichzeitig interessierte mich der Bezug zu Kolumbien, da ich über dieses Land außer der […]

#flashlight_ ROMEO & JULIA auf arabisch/deutsch – und das in Dresden!

Schreibe einen Kommentar
Gesellschaft / Kunst / Literatur / Politik

Wer in Dresden ist, dem sei dieses Stück im Kleinen Haus des Staatsschauspiels Dresden empfohlen. Es zeigt die Geschichte vom alten Shakespeare neu unter dem Flüchtlingsaspekt und spricht sowohl Jung und Alt an. Und das mit ausschließlich jugendlichen und jungen (jeweils tollen) Schauspielern aus Deutschland und dem arabischen Raum! Die Texte sind in arabisch und deutsch und werden jeweils mit Untertiteln verständlich gemacht. Toll gemacht! http://www.staatsschauspiel-dresden.de/home/romeo_und_julia_buergerbuehne/beschreibung/

Das Glück

Schreibe einen Kommentar
Literatur

Das Glück ist wie ’ne Qualle! NEIN! Nicht der Geruch. DAS wär‘ ’ne Falle!   Versuchst Du sie zu fassen, dabei im Meer zu lassen, die Hände warm zu formen, als gäb‘ es keine Normen… …dann, falls keine Welle bricht, das Glück Dir tief ins Herze sticht.   P.S.: OK, keiner will die Qualle in der Hand! Jedoch die Form ist mit dem Glück verwandt.

Sinnlosigkeitsgefühl vs. Minderwertigkeitsgefühl

Schreibe einen Kommentar
Gesellschaft / Literatur

„Dieses Sinnlosigkeitsgefühl läuft heute dem Minderwertigkeitsgefühl den Rang ab, was die Ätiologie neurotischer Erkrankungen anlangt. Der Mensch von heute leidet nicht so sehr am Gefühl, dass er weniger Wert hat als irgendwer anderer, wie vielmehr unter dem Gefühl, dass sein Sein keinen Sinn hat. Eben diese existentielle Frustration ist mindestens so oft pathogen, das heißt mögliche Ursache seelischer Krankheiten, wie die diesbezüglich soviel inkriminierte sexuelle Frustration.“ Viktor E. Frankl „Das Leiden am sinnlosen Leben“

Viktor E. Frankl „Das Leiden am sinnlosen Leben“

Schreibe einen Kommentar
Gesellschaft / Literatur

„Für gewöhnlich freilich ist die existentielle Frustration keine manifeste, sondern eine latente. Das existentielle Vakuum kann auch larviert, maskiert bleiben, und wir kennen diverse Masken, hinter denen sich das existentielle Vakuum verbirgt. Denken wir bloß an die Krankheit der Manager, die sich aus ihrer Arbeitswut heraus in die Betriebsamkeit hineinstürzen, wobei der Wille zur Macht – um nicht zu sagen seine primitivste und banalste Ausprägung: der „Wille zum Geld“ – den Willen zum Sinn verdrängt! […]