Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach

Schreibe einen Kommentar
Musik

Soeben komme ich von der Aufführung des Dresdner Kreuzchores dieses so schönen Werkes  – wie jedes Mal tief beeindruckt vom Inhalt, der Musik wie natürlich auch des Chores. Wiewohl ich jetzt gern den Inhalt wiedergäbe, so sei hier nur der entsprechende Wikipedia-Artikel verlinkt für all‘ jene, die nicht so vertraut mit der Materie sind. Ich kann nur jedem ans Herz legen, auch mal eine solche Aufführung zu besuchen. Es berührt!

Doch genug des Überschwangs an Gefühlen. Zwei Dinge sind mir an dem heutigen Abend aufgefallen.

An einer Stelle wird das Volk von Pilatus befragt, wem die Freiheit gegeben werden soll – Barabbas oder Jesus. Das Volk, voll Inbrunst und Einstimmigkeit, entscheidet sich für Barabbas und damit gegen Jesus – für den bedeutet es das Kreuz. Hier kam mir spontan der Spruch einer mir nahestehenden Person in den Sinn: VOX POPULI – VOX RINDVIEH! Bei einigen auch heute propagierten Vorstellungen zu mehr Bürgerbeteiligung ist nicht ganz auszuschließen, dass auch hier die eine oder andere Entscheidung fatal sein könnte, wie in der oben erwähnten Geschichte mit bekanntem Ausgang.

Eher nebensächlich, was mir als zweites auffiel. Einige Menschen hatten Sitzkissen mitgebracht. In Anbetracht dessen, dass das Stück über 3 Stunden ging und die Kirchenbänke hart waren, durchaus nachvollziehbar. Je länger jedoch das Leiden Jesus‘ andauerte, umso unangemessener fand ich diese Bequemlichkeit. Immerhin wollte ich ein Mindestmaß an Leidensfähigkeit zum Gründonnerstag aufbringen. Vielleicht denke ich jedoch in 20 Jahren anders und bin dann auch ein Sitzkissen-Mitbringer.

Der Autor

Systemisches – Denken – Wirtschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.